Tragen im Sommer - worauf muss ich achten?

Geposted von Tatjana Regina Kirchweger am

Endlich ist der Sommer da! Heiße Tage, kühle Drinks, plantschen am Wasser. Für viele Eltern ist es der erste Sommer mit Baby und sie stehen vor vielen Fragen:

  • Was ziehe ich meinem Baby im Sommer an?
  • Lieber Tragetuch oder Tragehilfe?
  • Wie kann ich mein Baby vor der Sonne schützen?
  • Was muss ich noch beachten?
Mama mit BabyBild: ©emeibaby

Wie kleide ich mein Baby im Sommer beim Tragen?

Zuallererst gilt wie immer, dass das Tragetuch bzw. die Tragehilfe eine Kleidungsschicht ersetzt! Das heißt, wenn dein Baby Body und Shirt anhat, solltest du deinem Baby unbedingt das Shirt ausziehen. Besonders geschützt werden müssen Arme und Beine, sowie der Kopf - diese sind nicht durch das Tuch geschützt.

Hier eignen sich besonders dünne Beinstulpen aus atmungsaktiver Baumwolle, Wolle-Seide oder UV-Material. Bei ganz kleinen Babys können diese auch über die Füße gezogen und so geschützt werden. Socken solltest du vermeiden - dein Baby reguliert seine Körpertemperatur über Füße und Kopf!

Dennoch ist die Kopfbedeckung wichtig und unabdingbar! Vor allem dann, wenn sich direkte Sonneneinstrahlung nicht vermeiden lässt. Ein Sonnenhut mit großer Krempe im Nacken und der Stirn, sowie Bändern zum Zubinden, ist ideal, um dein Baby zu schützen. Achte auf einen Lichtschutzfaktor von 50+!

Leichte Baumwollkleidung - z.B. aus Musselin, oder (Langarm-) Wolle-Seide Kleidung sind im Sommer perfekt! Temperaturregulierend und sogar mit einem leichten Lichtschutzfaktor ausgestattet kanns losgehen.

Mein Lieblingsoutfit an heißen Tagen? Baby mit Langarm Wolle/Seide-Body und Langer Wolle/Seide-Hose. Sonnencreme an die Füße und Hände, ein Hut mit großer Krempe.

Zudem trage ich gerne ein leichtes, atmungsaktives Shirt, welches allerdings so hoch geschnitten ist, dass mein Baby mich mit seinem Köpfchen nicht an meiner nackten Haut nassschwitzen kann. Auch Shirts aus Wolle/Seide für Erwachsene sind ideal – ihr schwitzt euch gegenseitig nicht an, deinem Baby wird weder kalt noch warm und es genügt, die Kleidung nach Verwendung auszulüften. Dank der antibakteriellen Eigenschaften von Wolle ersparst du dir das Waschen. Einfach aufhängen, auslüften und wieder anziehen.

Kleinkind tragen, Babytragen im Sommer, Mama mit KleinkindBild: ©fräuleinhübsch

Tragetuch oder Tragehilfe?

Bei der Wahl der Tragehilfe oder des Tragetuchs kannst du auch hier auf das Material achten: denn besonders Hanf, Leinen, Seide, Tencel und Bambus-Viskose sind im Sommer gut zum Tragen geeignet. Sie sind atmungsaktiv, wirken meist antibakteriell, sind super dünn und perfekt für Sommer-Tragebabys!

Hanf und Leinen wachsen auch bei uns – Mariblum* verwendet 100% Hanf aus Deutschland. Deshalb unterstützt du mit dem Kauf dieser Tücher Regionalität, Umweltschutz und faire Bedingungen in der Herstellung! Von der Saat der Pflanze bis zum Verkauf der Tücher wird die Natur geschont, ArbeiterInnen fair entlohnt und kleine Nähereien unterstützt.

Lennylamb produziert tolle Tücher mit den unterschiedlichsten Materialkombinationen, Farben, Mustern, Längen – hier ist wirklich für jeden etwas dabei! Die Tücher von Lennylamb sind von Anfang an weich, daher auch super für Neugeborene geeignet. Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich TOP!

Die Qualität von Lennylamb ist wirklich toll und jeder, der gerne mal etwas fancy Materialmixe probieren will, sollte solch ein Tuch probieren.

Sommer tragen, Hut, Kleinkind, Baby tragen, Tragetuch
Bild: ©lennylamb

Sowohl Tragetücher als auch Babytragen aus oben genannten Materialien gibt es im Shop - stöbere dich doch durch und nutze die Chat-Funktion, wenn du Unterstützung benötigst.

Es gibt nämlich einige Tragetücher, die erstmal gut eingekuschelt werden müssen – andere wiederum sind von Anfang an Butterweich. Besonders wenn du ein Neugeborenes damit tragen möchtest, sollte das Tuch natürlich nicht zu starr oder zu fest sein. Zudem kann es für Binde-AnfängerInnen schwierig sein, solche Tücher mit Neugeborenen zu binden.

Anders allerdings bei Tragehilfen – LIMAS hat tolle Tragehilfen aus 100% Leinen. Diese sind sehr weich und angenehm zu tragen. Als LIMAS Babytrage, LIMAS Plus Babytrage oder LIMAS Flex im Shop erhältlich!

Babytrage
Bild: ©emeibaby

Einlagige Bindeweisen mit dem Tragetuch wie der einfache Rucksack mit Finish oder Hüfttrageweisen sind im Sommer perfekt - du benötigst dafür ein kurzes Tuch mit deinem Lieblings-Sommermaterial und etwas Übung. 

Auch Ring-Slings, wie der Minimonkey Mini Sling, sind im Sommer ideal. Mit dem kannst du sogar ins Wasser - er trocknet auch wieder super schnell, hat ein wirklich kleines Packmaß und passt so in jede (Bade-) Tasche, ins Handschuhfach oder in den Kinderwagen.

Onbuhimos sind im Sommer ebenso beliebt. Warum? Weil diese Tragehilfe ganz ohne Bauchgurt auskommt! Ein Onbu – wie er umgangssprachlich genannt wird – ist sozusagen eine von vielen traditionellen Tragehilfen. Er stammt aus Japan und kommt ohne Hüftgurt aus, geschlossen wird er meist mittels Schnallen. Getragen wird damit vorwiegend auf dem Rücken. Aufgrund des fehlenden Bauchgurtes ist das Tragen im Onbuhimo eher schulterlastig. Manche lieben ihn – manche hassen ihn. Hier ist Ausprobieren das A & O! Wenn du den falschen Onbu hast, wirst du damit einfach nicht glücklich werden.

Ideal ist der Onbu auch für Lauflinge, die gerne noch getragen werden wollen oder im Urlaub. Er ist super schnell angelegt, hat ein kleines Packmaß und bei müden Kinderbeinen kann bequem und sicher auf dem Rücken getragen werden.

sommertrage, babytrage, tragetuch, onbuBild: ©buzzidil

 Was gibt’s noch zu beachten?

Zusätzlich sollte vor allem die Mittagshitze vermieden werden - von 11:00 bis 15:00 Uhr nicht nach draußen gehen, da hier die Sonnenstrahlung am stärksten ist. Lässt sich dies nicht vermeiden, kannst du auch einen UV-Schirm verwenden, um dein Baby vor der Sonne zu schützen. 

Erst, wenn du dein Baby mit Kleidung und Schatten nicht vor der Sonne schützen kannst, ist eine Sonnencreme mit mineralischem Filter zu empfehlen. Checke vorab unbedingt die Inhaltsstoffe – Mikroplastik, Erdölreste sind leider keine Seltenheit und haben auf der Haut nichts zu suchen. Ich verwende gerne die Sonnencreme für Babys und Kinder der Firma Feeling*. Diese ist aus natürlichen Rohstoffen, ohne Schadstoffe und sie lässt sich super verstreichen. Achte darauf, die Sonnencreme wieder gut von der Haut abzuwaschen!

Was noch wichtig ist? Viel trinken - das gilt für dich genauso, wie für dein Baby. Deinem Baby reicht Muttermilch oder Pre-Nahrung absolut aus, um seinen Durst zu löschen. Wasser oder Tee sollten nicht angeboten werden, wenn dein Baby noch keine Beikost erhält! Zudem enthält Muttermilch und Pre-Nahrung alles, was dein Baby braucht, um seinen Durst zu löschen und gleichzeitig gesund zu bleiben. 

Von Tee wird grundsätzlich abgeraten – früher (wie leider auch heute noch), wurde bereits Neugeborenen Fencheltee angeboten. Dies ist absolut nicht nötig und kann zu schweren Nierenschäden führen! Tee sollte ebenso nicht als Getränk, sondern Medizin gesehen werden. Wasser ist ab Beikost die erste und beste Wahl für dein Baby.

Ein letzter Tipp: Verwende ein Mulltuch zwischen dir und deinem Baby, damit der Schweiß absorbiert wird. Achte aber darauf, dass es schön fest an der Trage bzw. dem Tuch befestigt ist, damit der Stoff nicht die Atemwege verlegt!

Und jetzt viel Freude beim Tragen!

 *Affiliatelink - wenn du über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. So kannst du mich und meine Arbeit unterstützen. Danke!


Diesen Post teilen



Neuerer Post →